Lord Jacob Rothschild im Interview – Wir Wissen was Sie tun, wir wachen auf

Willkommen auf meinem Blog Wahrheit Inside Nehmen Sie sich Zeit. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

ZITAT: Woodrow Wilson
„Ich bin ein zutiefst unglücklicher Mann. Ich habe unwissentlich mein Land ruiniert.
Eine große industrielle Nation wird von ihrem Kreditwesen kontrolliert. Unser Kreditwesen ist vereinigt.
Daher ist das Wachstum unserer Nation und alle unsere Tätigkeiten in den Händen einiger weniger.
Wir sind eine der schlechtregiertesten, meistkontrollierten und beherrschten Regierungen der zivilisierten Welt.
Nicht länger eine Regierung der freien Meinung, nicht länger eine Regierung der Überzeugung oder des Mehrheitsentscheides,
sondern eine Regierung der Ansichten und Nötigungen einer kleinen Gruppe herrschender Männer.“

(Woodrow Wilson, Präsident der USA 1913-21 der, Unterzeichner des Federal Reserve Act )

Aufgrund der über 200-jährigen Konzerngeschichte mit ihren vielfältigen Verflechtungen, ist es nicht möglich, das Vermögen der Familie Rothschild exakt zu benennen. Fest steht, dass es weit über die genannten Bilanzsummen aus dem Bankengeschäft hinausgeht. Ein Schätzwert liegt bei einem Vermögen von mindestens 350 Milliarden Dollar. Ebenso ist ein Wert von über einer Billion Dollar im Umlauf.

Vom Kaufmann in der Frankfurter Judengasse zur bedeutendsten Finanzdynastie des 19. Jahrhunderts. Die Rothschilds stehen beispielhaft für Aufstieg und Einfluss eines weltweit operierenden Familienkonzerns. Dessen Erben sind bis heute feste Größen in der Finanzwelt. Aber auch in anderen Bereichen hat sich der Name Rothschild etabliert.

Die Ursprünge der Rothschilds reichen bis ins 16. Jahrhundert zurück und liegen im Frankfurter Judenghetto. Es war der Kaufmann Mayer Amschel Rothschild (1744 – 1812), Sohn eines einfachen Geldwechslers, der seine 5 Söhne dazu ermutigte, ins Bankengeschäft einzusteigen.

 Initiator war hierbei Nathan Mayer Rotschild (1777 – 1836), der 1798 als Kaufmann nach Manchester ging. 1809 siedelte er nach London um und gründete erfolgreich eine Bank. Sein Weg sollte exemplarisch für die 4 Brüder James, Salomon, Amschel und Carl beim Aufbau des Familienkonzerns sein.

Rothschild-Banken befanden sich, neben dem Stammhaus in Frankfurt, in bedeutenden europäischen Metropolen: Paris, London, Wien und Neapel. Dabei führte jeder der Brüder ein Bankhaus. Die Lister der Kunden liest sich wie ein Who’s who der Politprominenz des 19. Jahrhunderts. Darunter waren der französische Kaiser Napoleon III. ebenso wie der österreichische Staatsmann Metternich oder der spätere deutsche Reichskanzler Bismarck. Quelle: https://www.vermoegenmagazin.de/vermoegen-familie-rothschild/https://www.vermoegenmagazin.de/vermoegen-familie-rothschild/

Unser Geldsystem (FED – EZB Bank etc.) beruht auf dem Betrug, der Geldschöpfung aus dem Nichts. Eine Bank die einen Kredit vergibt, tippt heute Zahlen und Befehle auf der Tastatur ein und schon ist das Geld, das es bis zu diesem Moment noch nicht gab, auf ihrem Konto, dazu braucht sie gerade mal 10% dessen was sie verleiht und beim sogenannten Buchgeld noch einmal weniger, manche Banken haben sogar nur 2% zu hinterlegen.

Wenn sie jetzt dieses Geld zurückzahlen, müssen sie dafür Arbeiten und dazu noch Zinseszins zahlen, dies erschafft den eigentlichen Wert, denn das Geld das sie in den Händen halten ist Papier und damit genauso viel Wert wie ein Stück Papier – nichts.

Ihre Arbeitskraft und Lebenszeit ist der eigentliche Wert, der ihnen von der Bank (legale Mafia) geraubt wird. Da die Banken privatisiert sind und dennoch Geld drucken dürfen, verschuldet sich der Staat ebenfalls bei der Bank, die nichts weiter ist als eine private Firma. Wenn sie nun für ihr Geld Arbeiten mussten und damit das Geld zurückzahlen wird der Betrag gelöscht (so heißt es, überprüften kann das niemand!) jedoch die Zinsen und den Zinseszins, der bei der Geldschöpfung aus dem Nichts, nicht mit erschaffen wurde, müssen sie ebenfalls Zahlen und dieser gehört dann der Bank, die dafür nichts geleistet hat, außer einige Zahlen einzutippen. Dieses Geld muss zwangsläufig jemandem fehlen – somit ist alles Geld das sich im Umlauf befindet, die „Schuld“ also Schulden an die Bank, von jemand anderem – Schuldgeld. Wenn alle Menschen ihre Schulden auf einmal zurückzahlen würden, gäbe es kein Geld mehr. Das ist der große Betrug. Und nun denken sie noch einmal über reiche Menschen nach und machen sie sich klar, das diese ihren Reichtum ihnen und der Ausbeutung ihrer Arbeitskraft und Lebenszeit verdanken – Scheingeld.

Henry Ford Zitat: Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser
Banken-und Währungssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, so
hätten wir eine Revolution vor morgen früh. 

Die Krankheit der Welt steckt in Zins und Zinseszins Silvio Gesell 

Rothschild Geld ist Gott

DIE ROTHSCHILD-BRÜDER 1863

Die wenigen, die das System verstehen, sind entweder so sehr interessiert an ihrem eigenen Profit oder so abhängig von seiner Gunst, daß es von dieser Klasse keine Opposition geben wird, während die große Masse der Menschen, intellektuell unfähig, den enormen Vorteil für das Kapital zu begreifen, ihre Lasten ohne Murren ertragen wird, vielleicht sogar, ohne jemals Verdacht zu schöpfen, daß das System ihren Interessen feindlich gegenübersteht.

Rothschild (2)

Kostenlos anmelden: WordPress.com

Advertisements

2 Gedanken zu “Lord Jacob Rothschild im Interview – Wir Wissen was Sie tun, wir wachen auf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s