Psychopathen suchen und erreichen die Macht

Willkommen auf meinem Blog Wahrheit Inside Nehmen Sie sich Zeit. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

Link zum lesen der Originalfassung auf deutsch JOHN DE NUGENT: 

https://johndenugent.com/deutsch/deutsch-psychopathen-pragen-unsere-welt/

Psychather.jpg

(Originalfassung auf englisch: http://johndenugent.us/solutreanism/important-info/psychopaths-in-power)

LINK ZUM ARTIKEL: Psychopathen suchen und erreichen die Macht

Psychopathen suchen und erreichen die Macht

Gibt uns das Studium der Psychopathologie Einblicke, warum so viele führende Politiker der Welt zu Volksverrätern und sogar zu Massenmördern werden?

Psychopathen sind skrupellose “Raubtiere” im sozialen Miteinander; sie manipulieren und pflügen sich durchs Leben und hinterlassen dabei eine Spur von gebrochenen Herzen, zerstörten Erwartungen und leeren Brieftaschen.

Sie sind egoistisch, sie nehmen sich, was sie wollen und sie tun, was ihnen gefällt; völlig ohne Gewissen und Gefühle für andere. Psychopathen sind in allen Schichten der Gesellschaft zu finden. Es ist gut möglich, dass auch Sie schon einmal eine schmerzhafte oder erniedrigende Begegnung mit einem dieser “Menschen-Monster” gehabt haben — oder sie leider noch haben werden.

Leider sind sie vor allem unter den Top-Politikern und der Führungselite zu finden. Ihre Bedeutung in der Gesellschaft und in der Geschichte ist ein neues, explosives Studienfeld.
Das sind die Berufe der Psychopathen Platz 10 – 01:
10. Beamter – sie haben es sicher schon erraten
9. Koch (nun Wissen sie wer ihnen in die Suppe spuckt)
8. Geistlicher – ja sie lesen richtig, eine Erklärung für die Kindesmissbrauchskandale, denn bei Kindesmissbrauch geht es um Macht über wehrlose Opfer, Sadismus
7. Polizist – ohne Worte
6. Journalist (Berufslügner) – Massenvernichtungsmedien, wundern sie sich noch?
5. Chirurg
4. Banker und Verkäufer, Pharmavertreter (ebenfalls Berufslügner)
3. Medien-Persönlichkeit – mit anderen Worten: POLITIKER, Schauspieler, Sänger, Komiker, sogenannte VIP
2. Anwalt/Richter
1. – und zu guter letzt Platz eins der „idealen“ Berufe für Psychopathen: Firmenboss, Präsident, Kanzler(in) – Bundestagsabgeordneter. Na, wundern sie sich noch ?

Was ist ein Psychopath? Und landen alle Psychopathen im Gefängnis oder bewegen sich die meisten von ihnen frei unter uns, oder gebieten sie gar über unsere Gesellschaft?

Gibt es einen Psychopathen unter einer Million oder sage und schreibe 40.000 pro Million? So dass eine Multimillionenstadt wie Berlin über 100 000 Psychopathen auf seinen Strassen (und in seinen Ämtern und Fernsehstudios) aufwiese?

Und was ist mit den “Mattoiden”- den dynamischen, erfolgreichen und “begabten” Psychopathen, die so menschenklug sind, dass sie nur selten in Gefängnissen enden? Wer sind die bekanntesten und erfolgreichsten Mattoiden von heute und gestern?

Alarmierende, aber auch erleuchtende Forschungen der letzten 20 Jahre, kamen zu dem Schluss, dass die vollständige oder teilweise Psychopathie erschreckend weit verbreitet sein dürfte: ein Amerikaner von 25 ist betroffen, und deutlich mehr solcher in Führungspositionen.

Die wichtigsten Merkmale des Psychopathen: er (ja, “er” und nicht sie….  in der Regel sind Psychopathen Männer) ist radikal egozentrisch, glatt, verlogen, manipulativ, rücksichtslos, sadistisch, leider aber auch zielorientiert und manchmal furchtlos bis zum Wahn.

Hier ist eine Liste zur Identifikation von Psychopathie, von verschiedenen Fachleuten zusammengestellt. Wenn eine Person bereits mindestens vier der folgenden Merkmale in einer sehr ausgeprägten Form aufweist, gibt es Anlass zur Sorge. Viele Menschen haben einen Hauch von mehreren dieser Merkmale, aber nur wenige haben eine hohe Anzahl von ihnen in vollem Umfang.

Aber wenn auch Sie sich darin zu erkennen glauben, keine Angst!

Alle Menschen haben ihre selbstischen Anwandlungen. Aber nur der Psychopath ist schamlos darüber. Wenn ein Normaler zur Rede gestellt wird und dann errötet und sich schämt, oder ihn Gewissensbisse privat plagen, dann ist er KEIN Psychopath.

Der Psychopath hat kein Gewissen, keine Liebesfähigkeit und keine Reue in sich. Nach Wikipedia ist seine Krankheit angeboren, und lebenslang absolut unverbesserlich.

Diese psychopathischen Merkmale sind:

[Website wurde gehackt, deswegen die noch zu entfernenden Fragezeichen anstelle der Umlaute- entfernt] 
1) Gewandtheit und oberflächlicher Charme;
2) Grandioser Sinn für das eigene Selbstwertgefühl, Narzissmus, sich selbst als das Zentrum des Universums sehen; das Gefühl, dass “niemand wirklich menschlich ist, nur ich”;
3) Gezielte Selbst-Entwicklung ohne Energie für andere aufzuwenden, außer um sie als Trittsteine zu benutzen;
4) Keine moralischen Tabus oder Hemmungen, alle Methoden anzuwenden, die Beihilfe zum beruflichen Erfolg sind;
5) Bedürfnis nach intensiver Stimulation, und Aktivität und neuen Wegen zur Vermeidung von Langeweile; typische Triebtaten des psychopathischen Kindes sind das Foltern von Tieren, das absichtliche Legen von Bränden und das Urinieren im eigenen Bett
6) Lügen als Kunstform, um kleine Veränderungen zum eigenen Nutzen herbeizuführen und als eine Quelle des Stolzes;
7) Ausrichtung und Manipulation der Leichtgläubigen;

8) Anlocken von Menschen, die genügend naiv sind, sie zu lieben, die sie wiederum nicht lieben (und es auch nicht können);
9) Fähigkeit, Emotionen, wie Liebe, Aufrichtigkeit und Bedauern überzeugend vorzutäuschen;
10) Gute Arbeit leisten und gute Taten erbringen, allein deswegen, um selbst gut voran zu kommen;
11) Rücksichtslosigkeit und “vor nichts zurückschrecken”;
12) Genuss an der Ausübung der Fähigkeit, enge Beziehungen kalt beenden zu können;
13) Rache üben als Hochgefühl wahrnehmen;
14) Der Wunsch nach Rache, wenn verschmäht;
15) Freude daran, Menschen zu feuern oder zu ruinieren. In den USA, wo hoch-profitable Unternehmen routinemäßig guten Mitarbeitern kündigen um ihre Bestandswerte zu steigern, gibt es professionelle “Terminatoren”, die durch das Land streifen und eiskalt das Personal verkleinern in dem sie die Kündigung persönlich durchführen;
16) Missbrauch und buchstäblich Folter von Lebewesen;
17) Körperliche, verbale, emotionale, psychologische oder sexuelle Demütigung anderer;
18) Die eigenen Kinder oder den Partner abwertend behandeln;
19) Kaltschnäuzigkeit und Mangel an Empathie und Mitgefühl;
20) Ohne Tiefgang oder keine Gefühle für andere, auch Kollegen, Kinder und Freunde;
21) Keine Fähigkeit, Reue zu fühlen oder etwas zurückzunehmen;
22) Bedauern nur, wenn sie selbst erwischt, peinlich berührt oder bestraft werden, nie für den Schaden an anderen;
23) Echtes Unverständnis der wütenden Reaktionen derer, die sie verletzt haben;
24) Unterschätzung der eigenen Wut;
25) Keinen Sinn für Verantwortung über die eigenen Handlungen;
26) Parasitäre Weltanschauung: von Betrügereien und nicht von harter Arbeit leben;
27) Verachtung für diejenigen, die sich “an die Spielregeln halten”;
28) Kriminelles Talent; kriminelle Energie und Innovationsfähigkeit;
29) Kriegerischen Mut weit über die Norm;
30) Das Spiel mit dem Mitleid der anderen.

Eine sehr ähnliche Kategorie bildet der Narzisst: vollkommen selbstisch und manipulierend, aber nicht direkt sadistisch. Er würde ohne Gewissensbisse auch foltern und quälen, aber nur um sein Ziel zu erreichen. Der Psychopath foltert um der Folter willen. Die Folter und die Allmacht über das Opfer, die diese ermöglicht, sind seine eigentlichen Ziele.

Der von vielen Amerikanern wegen seines stets erhobenen Kinnes belächelte Barack Obama… 

 

Rein subjektiv und nicht-wissenschaftlich, glauben viele Betrachter in den Augen eines Psychopathen einen kurios toten Blick zu sehen, was leicht unheimlich wirkt. Andere sprechen vom Gefühl, dass beim anderen “nichts da ist”.
Wenn man berühmte Personen ansieht, auf Fotos, und vor allem auf bewegten Bildern wie bei Film und Fernsehen, ist es lehrreich, diese subjektiven Hypothesen anzuwenden.

Der neo-konservative Premierminister von Kanada, Steven Harper, “totäugig”….und schlaumeierisch, mit geheimer Verachtung für das Volk in seinem Blick.

Angela Merkel, dessen Eltern 1954 seltsamerweise vom Westen in die stalinistische DDR übersiedelten….Des Vaters Name, Kasner, deutet auf mögliche jüdische Herkunft hin, wie viele Namen, die auf -ner enden. 

Drückt sich eine warme Lebensform durch diese Augen aus oder ist dort ein flacher, seelenloser Blick, wie der von großen Insekten oder Reptilien?

Obwohl er ein fiktiver Charakter ist, beschert die Geschichte von Don Juan für viele das romantische Bild des klassischen “Latin Lover” (unten) herauf, tatsächlich aber war er nichts anderes als ein brutaler Psychopath in der allerersten Version durch den spanischen Dramatiker Tirso de Molina in seinem Theaterstück “Der Spötter von Sevilla und der steinerne Gast”.

Das Gemälde “Steinerne Gast” (unten) des russischen Künstlers Ilja Repin (1844-1930), ist nach der Vorlage der spanischen Legende von Don Juan entstanden.

Don Juan ist ein herzloser und unmoralischer Edelmann, der in einem Duell den Kommandanten von Sevilla tötet. Ein steinernes Standbild wird auf dem Grab des Kommandanten errichtet; dort trifft Don Juan Donna Anna, die Witwe ebendieses Kommandanten, und erdreistet sich, sie zu verführen. Die Statue bewegt ihren Kopf vor Wut; spottend fordert Don Juan sie zu einem Bankett auf. Die Einladung wird angenommen und am Ende reißt der Kommandant aus Stein Don Juan hinab in die Hölle.

1

 

 

Die Popularität und Langlebigkeit der Don Juan-Legende ist ein Beweis für die Anziehungskraft, die durchtriebene und brutale Psychopathen auf durchschnittliche Menschen ausüben.

Weiße Studentin in Extase in der Gegenwart des damaligen Präsidentschaftskandidaten Obama (Providence/Rhode Island, Januar 2008)

 

PSYCHOPATHEN IN HOHEN MACHTSTELLUNGEN
Trotz der erstaunlichen Unterschiede zwischen den auf dem ganzen Globus verstreuten Kulturen und Völker, beschreiben die meisten Menschen die Politikerriege ihres jeweiligen Landes mit der gleichen Wut, Verachtung und Entfremdung.

Des Weiteren sieht die überwiegende Mehrheit ihre Politiker als unverbesserlich.Aber warum? Welcher Teil der Gesellschaft produziert diese “extra Gattung Mensch”?
Diese Anomalie fällt im Zusammenhang mit der Kultur und den Werten Japans sehr auf. In persönlichen Angelegenheiten gehören die Japaner zu den zuverlässigsten, ehrlichsten und regeltreuesten Nationen auf der Erde, noch immer durch die Ehrenbegriffe der Samurais beeinflusst.Ich habe jahrelang japanischen Wissenchaftlern in Boston Nachhilfe mit ihrem amerikanischen Akzentproblemen gegeben.

Doch wenn die Japaner das Verhalten ihrer politischen “Führerklasse” beschreiben, klingt das nicht anders als in Italien, Amerika oder Afrika: Diebstahl, Lug, Heuchelei, Verrat und Ichsucht. Nach Stunden des
Zuhörens von Klagen meiner Nachhilfeklienten aus aller Welt zu ihrer jeweiligen Politkaste kam es mir vor, als müssten Politiker aus einer anderen und eigenen Unterwelt kommen.

Der allgemein gelobte Film “Der letzte König von Schottland” (2006) bezieht sich auf die Geschichte des fiktiven Nicholas Garrigan, einem jungen schottischen Arzt, der nach Uganda in Afrika geht, um den Menschen zu helfen; jedoch begegnet er dort der Lebensweise des charismatischen Diktators und Psychopathen Idi Amin, der Uganda von 1971 bis 1979 regierte und zugleich ruinierte. Der junge Schotte hat seine eigene tiefe Begegnung mit dieser charmanten, größenwahnsinnigen und sadistischen Autoritätsperson.

Es gibt nur einen Unterschied zwischen Idi Amin und böswilligen, amerikanischen, japanischen und indischen Politikern: Idi Amin konnte als Absolutherrscher den Phantasien seiner Natur freien Lauf lassen.

(Wer weiß, was Angie, Obama oder Harper mit ihren Kritikern täten, wenn sie nur könnten?)

Amnesty International schätzt, dass der ugandische Präsident 500.000 Mitbürger getötet hat, wobei einige spektakulär an Krokodile verfüttert wurden. Er gab sich den Titel:

“Seine Exzellenz, Präsident auf Lebenszeit, Feldmarschall Al Hadji Doktor Idi Amin, VC, DSO, MC, Herrscher über alle Tiere der Erde und alle Fische im Meer, und Eroberer des britischen Weltreiches in Afrika im allgemeinen und Uganda im besonderen!

Idi Amins Spitzname “Dada” kam während seiner Dienstzeit in der britischen Kolonialarmee in Kenia auf. Jedes Mal wenn er mit einer Frau in seinem Dienstzelt erwischt wurde, begegnete er den finsteren Blicken seiner englischen Offiziere mit beträchtlichem Charme und behauptete, die Frau sei nur seine “Dada” – auf Swahili “Schwester”… Dem liebeswürdigen Schelm hat man verziehen…
KONTROLLEN & RÜCKSPRACHEN

Warum haben die Gründungsväter der USA und die Schöpfer der US-Verfassung die Regierungsmacht aufgeteilt und gegenseitige Kontrollen und Rücksprachen eingebaut? Diese verlangsamen nachweislich die Regierungsarbeit und die Reform um Jahre oder Jahrzehnte, auch die dringlichste.

Glaubten die Gründungsväter der USA (wie vorher der Apostel Paulus oder nachher Sigmund Freud), dass alle Menschen böse seien — oder befürchteten sie eher die Machtgelüste einer psychopathisch ehrgeizigen Minderheit? Haben sie in allen Menschen Teuflisches wahrgenommen oder nur in einigen?

Woher kommen auch diese scheinbar geborenen Lügner, Egomanen, Terroristen und Manipulatoren? Sind sie, wie das Christentum predigt, lediglich “moralisch verwirrt” und somit reuefähig oder aber sind sie hoffnungslose Menschenteufel?

Wie viele Chefs, Politiker, Vorstandsvorsitzende und Hauptgeschäftsführer von multinationalen Konzernen, Werbe-Manipulatoren und andere mächtige Persönlichkeiten in Militär, Bankwesen, Finanz, Polizei sind Psychopathen? Und in unserem privaten Leben gibt es auch Ex-Ehemänner, -Ehefrauen, Ex-Schwiegersöhne -und Töchter aus der Hölle.

Ja, und es fragt sich auch wieviele Psychologen, Psychiater und Psychoanalytiker von genau der Krankheit betroffen sind, die sie angeblich studieren und behandeln?

Wie tiefgreifend beeinflussen Psychopathen in leitenden Stellungen die Gesellschaft und somit – das Leben der überwiegend anständig sein wollenden Mehrheit? Wie wird eine Jugend einigermaßen normal, der das moderne Fernsehen, Musiktreiben und Kino als “normal” angeboten bekommt?

2

Viele Menschen stellen sich diese und ähnliche Fragen, insbesondere seit dem amerikanischen Wahljahr 2000. Wenn man die Worte “George W. Bush” und “Psychopath” in eine Suchmaschine im Internet wie Google eingibt, erscheinen 511.000 “Treffer” auf englisch. Die meisten Gleichstellungen von Bush und Psychopath stammen auch von Normalbürgern, die sich aus dem Denken und Tun von Bush einen Reim machen wollen und so schlussfolgern.
Aber auch in anderen Ländern werden “Psychopath” und “George W. Bush” in einem Atemzug genannt: 19 700 Suchergebnisse auf deutsch, 30 800 auf französisch und und 52 500 auf spanisch. Der venezolanische Präsident Hugo Chavez nannte Bush im Jahr 2006 gar El Diablo und zwar vom Podest der Vereinten Nationen aus.

Normale Menschen schwenken zwischen der Befriedigung eigener Bedürfnisse und Wünsche und der Hilfe an den Mitmenschen. In der Regel arbeiten die beiden Instinkte, Selbsthilfe und Fremdhilfe, Hand in Hand.

Die Menschen sind alle in einem gewissen Sinne bipolar, folglich kompliziert. Sie sind einerseits individualistisch (und damit auch kreativ, innovativ und egoistisch) aber auf der anderen Seite auch buchstäblich bereit ihr Leben zu riskieren, um ihre Kinder zu retten, und wenn man sie davon überzeugt oder dazu anspornt, für das überleben der Nation zu kämpfen.

Nur eine Minderheit inmitten der trügen Masse, die auch die Geschichte der Völker prägt, entscheidet sich heroisch für eine gute Sache, und fürs Leben und Leiden zugunsten anderer und einer besseren gemeinsamen Zukunft.
Psychopathen schwenken jedoch nicht zwischen Altruismus und Individualistismus. Nur das Ich zählt. Sie sehen die Gesellschaft als eine Ansammlung von wandelnden “menschlichen Gegenständen” an; als Instrumente, als potenzielle Opfer, die quasi zu ihrer Nutzung geboren worden wären.

Sektenführer sind oft hochgradige Psychopathen. Einer von denen ist Sun Myung Moon, Gründer der koreanischen “Unification Church” und Eigentümer der neo-konservativen Tageszeitung Washington Times, die von jedem Republikaner in der Hauptstadt der Vereinigten Staaten gelesen wird. Somit lesen sie die Zeitung einer an sich gefährlichen Sekte, und verbringen soviel Zeit mit ihr, wie mit ihret Ehegattin oder Kinder.
Eine neue Schau der Gesellschaft ergibt sich nun aus der Forschung von weltweit bekannten und renommierten Neurologen, Psychologen und Psychiatern zum Thema Psychopathologie. Es handelt sich um Männer und Frauen mit erstaunlichem wissenschaftlichen Wissenshintergrund, die an Universitäten forschen, die serienmäßig Nobelpreise in Wissenschaft und Medizin erhalten.

Ihr Befund:

Unsere Kultur ist von echten Psychopathen schleichweise erobert worden, und somit steht die nichtpsychopathische Mehrheit unter der Fuchtel dieser Minderheit, sie wird durch ihre Lügen beeinflusst, und sie erlebt elende Zustände, die ohne sie undenkbar wären. Das Leben auf diesem Planeten sähe ohne sie unendlich besser aus.

Ob wir die Psychopathen an der Macht bekämpfen wollen oder nicht, stehen wir auf einem psychologischen und moralischen Schlachtfeld; wir erleiden dabei Wunden, Not, Elend, Verzweiflung und manchmal vorzeitigen den Tod in der von ihnen bestimmten Welt.

Dies macht die Erzählung im Neuen Testament nachvollziehbar, wo der Teufel Jesus auf einen Berggipfel bringt, um ihn dort mit Macht verführen zu wollen, denn der Teufel kann ja politische Karrieren begünstigen:

jesus-tempted-devil-mountain

  • Und der Teufel führte ihn hoch hinauf und zeigte ihm alle Reiche der Welt in einem Augenblick
  • und sprach zu ihm: Alle diese Macht will ich dir geben und ihre Herrlichkeit; denn sie ist mir übergeben, und ich gebe sie, wem ich will.
  • Wenn du mich nun anbetest, so soll sie ganz dein sein. [Lukas-Evangelium, 4. Kapitel: 5-7]Schlimmstenfalls kommt noch ein dritter Weltkrieg, mit Millionen von Menschen, die von Menschenteufeln in Hass-Zombies verwandelt werden und in den Krieg ziehen, und verheerende Massenvernichtungswaffen, auch die gefürchtetsten, zur heimlichen Schadenfreude der Psychopathen gegen die Menschheit eingesetzt werden.

KATEGORIEN DES BÖSEN

In den Vereinigten Staaten, werden drei verschiedene Begriffe verwendet, um die Kategorisierung dieser menschlichen Monsters vorzunehmen:

1) Personen mit “antisozialen Persönlichkeitsstörungen” (APD),
2) “Soziopathen” und der erschreckenste Begriff von allen:
3) “Psychopathen”, von denen Serienmörder eine spezielle Unterkategorie bilden.

APD ist, wie viele kriminologische Experten übereinstimmend sagen, ein etwas “fauler” Sammelausdruck für allgemeine kriminelle Einstellungen und Verhaltensweisen. Dies ist in der Regel die Bezeichnung, die man in den Akten der Gefangenen vorfindet.
Der Begriff “Soziopath” wird oft in mehreren ähnlichen aber eigentlich unterschiedlichen Situationen angewendet.

(“path-” auf altgriechisch heißt krank oder krankhaft.) Für einige Experten sind Soziopathen rücksichtslose aber gewaltfreie Manipulatoren, wohingegen Psychopathen gewalttätige Schläger, Vergewaltiger und Mörder sind. Es ist offensichtlich, dass einige berüchtigte Menschen in der Geschichte beides waren.

Experten zufolge sind ein paar Beispiele aus der moderneren Geschichte: Josef Stalin, Mao Tse Tung, Franklin Delano Roosevelt, Winston Churchill, der Schah von Iran, Pol Pot, Ariel Sharon, Robert Mugabe und David Rockefeller.

netanyahu-scowling-israel-flag

Andere Experten wenden den Begriff “Soziopath” an, um diejenigen zu beschreiben, die durch falsche Erziehung oder Misshanldung während der Kindheit böswillig geworden sind, wohingegen diejenigen als “Psychopathen” bezeichnet werden, die bereits von Geburt an böswillig sind.

Zunehmend setzt sich jedoch, wie üblich in der Wissenschaft, ein einheitlicher Terminus durch. Das Fachwort “Psychopath” hat in den USA seit 1941 immer mehr Verwendung gefunden, um unverbesserliche menschliche Monster zu beschreiben – unabhängig davon, wie sie es geworden sind und ob sie mit Wort oder Gewalt grausam sind.

In jedem Fall erweisen sie sich als eine unheilbare Quelle des menschlichen Leidens, sogar als die Hauptquelle aller Schrecken, die von Menschenhand ausgehen.

Die Religionen sprechen da gerne von den Bösen und Uebeltätern, und die Psychopathologie gibt ihnen nicht unrecht. Doch in der Regel lehren Religionen auch, dass fast jeder, auch der Schlimmste, bekehrt bzw. gerettet werden kann.

Die Wissenschaft der Psychopathologie hingegen verneint diese Möglichkeit — sie besagt klipp und klar, dass nicht alle “anders” werden können. Ihr Gehirn läßt das nicht zu, auch wollen sie das nicht.

Aber wer sie zu erretten versucht, kann erreichen, dass der Reue vortäuschende Psychopath sein Mitleid ausgenutzt.

Wer also von erzbösen Übeltätern spricht, sollte in ihnen eine Naturkaft erkennen – den Parasiten, der von anderen lebt und an ihrem Leiden gedeiht.

Die meisten Amerikaner gehen leider davon aus, dass Psychopathen eine Seltenheit sind – wie Serienmörder und andere Schwerverbrecher.

Die neue, Erkenntnis der letzten 15 Jahre besagt jedoch, dass ein Amerikaner von 25 psychopathisch ist!

Nach Martha Stout, Ph.D., 25 Jahre lang Forscherin an der angesehensten Medizin-Fakultät der Welt, Harvard Medical School, und inzwischen Autorin und Psychotherapeutin, ist es wahrscheinlich, dass Psychopathen einen viel höheren Anteil an Berufen haben, wo ihre Dolchstoßbegabung von Vorteil ist.

Serienmörder wie Jack the Ripper im London des neunzehnten Jahrhunderts oder der Mörder von mindestesn 35 schönen weißen Studentinnen in Florida, Ted Bundy (http://de.wikipedia.org/wiki/Ted_Bundy), und Tyrannen wie Caligula, Nero, Stalin und Pol Pot, gehören zu den berühmtesten Psychopathen der Weltgeschichte.

Ted-Bundy-in-custody-to-court

Der junge georgische Bolschweik Josef Dschugaschwili, der sich später Stalin (“Mann aus Stahl”) nannte 

Samson aus dem jüdischen Alten Testament, bekannt bei Generationen von christlichen Sonntagsschülern als “Bibel Held”, könnte auch psychopathisch Züge gehabt haben. Der Talmud erzählt von seinen Lügen gegenüber seinen Eltern, seiner Grausamkeit gegenüber Tieren, dem Anstecken philistischer Felder, seinen häufigen Schlägereien, und Samson´s unermüdlichen Prahlerei nach dem Töten von “tausenden Männern”. Es spielt hier keine Rolle, dass die Philister die Vorfahren der heutigen Palästinenser sind.
Tatsächlich ist ein Psychopath mehr in der Lage persönlich tausende von Menschen zu töten, als jeder andere.

Die wahren Berserker (wo die Formulierung “to go berserk” herstammt) waren Wikinger, die möglicherweise psychopathisch wurden. Sie bewachten den norwegischen König und kämpften wie losgeleinte “Dobermänner.” Ungeachtet der Gefahr, gehörte zur Vorbereitung auf den Kampf, sich in eine Blutrausch-Berserkerwut zu bringen; sie hämmerten mit ihren eigenen Waffen auf ihre Helme (während sie sie auf dem Kopf trugen), bissen in ihre Schilde, grölten und heulten.

Einmal in diesem Rausch, würden sie durch Feind und Freund hindurch “mähen”, Köpfe zum rollen, Arme und Beine zum fallen bringen. Sie waren im Kampf immun gegen Schmerzen (oder sogar immun gegen Waffen und Feuer), so wurde gesagt.

Aus Angst, dass ihre eigenen Höfe und Familien Ziel der entfesselten “Bärenkräfte” werden könnten, machten zu Kriegszeiten auch die Verbündeten einen großen Bogen um die Berserker und die gutsinnigen Norweger versteckten alles was ihnen lieb war.

WIE HAT PSYCHOPATHOLOGIE IN DER GESELSCHAFT BEGONNEN?

Nicht nur in Einzelpersonen, sondern in ganzen Schichten und Gruppen der Gesellschaft mögen sich diese Merkmale manifestiert haben. Psychopathie kann vererbt werden, oft durch die Mutter. Sie kann als ein Geburtsfehler auftreten, sie kann aber auch durch Krankheiten oder Verletzungen des Gehirns hervorgerufen werden. Diese verschiedenen Faktoren können als Erklärung des relativ hohen Anteils von Psychopathen in der Bevölkerung gelten, den Forscher jetzt wahrnehmen.

Es wurde spekuliert, dass die Zahl der Psychopathen insgesamt seit dem Bronze-Zeitalter, etwa 1000 v. Chr. in Europa, zunimmt, das war der Anfang einer traumatischen neuen Ära für die europäischen Völker: Das Zeitalter der Metall-Waffen, von Kriegs- und Sklaventreibern, die im Bergwerk für Kupfer- und Zinnabbau arbeiten ließen und das Zeitalter der professionellen Soldaten. Das war die Neuerung: Männer, die andere Männer für Macht töteten, und nicht mehr, Männer, die eiweißreiche Tiere für Nahrung töteten.

Die Jagd selbst ist ein angeborener männlicher Instinkt, durch den, im wahrsten Sinne des Wortes, das Fleisch auf den Tisch kam, dessen Proteine eine wesentliche Bedeutung für das Wachstum größerer Gehirne und damit der Zivilisation hatten.

Durch Kriege wurden seit Jahrtausenden immer eher die anständigen und Freiwilligen getötet, und die wahren Anstifter und auch die Schwachen und “defekten” verschont. Kriegsherren und Könige sind seit langem polygam, manchmal mit einer großen Zahl von Nachkommen.

Es ist sicher, dass Dschingis Khan 10.000 Frauen vergewaltigt hat. Genetische Studien zeigen, dass 10% aller kontinentalen Nordasiaten von ihm abstammen. Eines von Dschingis unvergesslichen Zeilen war:

“Glück ist; den Feind zu töten, seine Pferde zu reiten, seine Frau und Töchter weinen zu sehen und sie an sich zu reißen.”

In materialistischen Gesellschaften kriechen die Medien, rücksichtslosen Unternehmern wie Investment-Mogul Donald Trump hinterher, und goldgrabende, schöne und fruchtbare Frauen strömen zu ihnen.

Wie viele Großindustrielle verlassen mit Beginn ihrer Karriere ihre erste Frau, nachdem sie ihm durch das Medizin- oder Wirtschaftsstudium geholfen hat, für eine wesentlich jüngere “Trophäen-Frau”, die er seinen gleichgesinnten Magnaten zeigen kann, um sich dann mit ihren und seinen Genen noch weiter zu verbreiten? Hollywood sei voller “Schöne und das Biest”.

Einer der wichtigsten Vorteile, des Verstehens über Verbreitung von Psychopathen in der Gesellschaft ist: Wo so genannte Verschwörungstheorien dazu neigen für anständige Menschen als unrealistisch zu erscheinen, ist das nicht mehr der Fall.

Der wichtigste Einwand gegen eine Verschwörungstheorie ist vor allem der, dass sie die Beteiligung von vielen bösen Menschen voraussetzt: “Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand so etwas tun kann. Und wenn, konnte es nie ein Geheimnis bleiben”.

Falsch: Psychopathen sind zahlreich, und sie wissen, wie man ein Geheimnis hütet und töten um es aufrecht zu erhalten.

Vielleicht wird der Kampf gegen Psychopathen, die unter uns wandeln, die letzte Schlacht für die menschliche Rasse sein.

Seitenleisten-Artikel:

Die Geschichte schreiben die Sieger
Psychopathen in der modernen Geschichte (von links nach rechts): Franklin Delano Roosevelt: zwang Amerika in den Zweiten Weltkrieg und gab Stalin halb Europa; Josef Stalin: ermordete 21 Millionen christliche Russen; Winston Churchill: ordnete an, zivile Zentren während des Zweites Weltkriegs zu bombardieren, Mao Tse Tung: ermordete 50 Millionen Chinesen, Idi Amin: ermordete 500.000 Ugander einschließlich der Verfütterung einiger an Krokodile, Pol Pot: ermordete 3 Millionen Kambodschaner – schätzungsweise die Hälfte der Bevölkerung.

Der polnische Kommunist Józef Cyrankiewicz gibt dem Pfeifenraucher Stalin Feuer

Jozef-Cyrankiewicz-lights-Stalin-pipe

DIE NATUR DES UNTIERS VERSTEHEN

Vor über 100 Jahren diskutierten Psychiater, Psychologen und Kriminologen, darüber einen Begriff zu finden, für das, was sie bisher, nach einer wissenschaftlichen Beschreibung tastend, “moralische Schwachköpfe” oder “moralisch Verrückte” nannten.

Für Tausende von Jahren, haben Religionen das Konzept des “Bösen” und von Frevlern anerkannt die von Gott und den Menschen bestraft werden müssen. Regierungen haben das Böse und Frevler innerhalb der Bürgerschaft erkannt, die entweder bestraft oder gefördert werden.

Nun haben sich geschätzte Wissenschaftler aus dem Bereich der psychischen Gesundheit in das Thema der tatsächlich bösen Menschen eingeschaltet. (1)
Der Durchbruch hat sich in den letzten 15 Jahren durch gut gemeinte Versuche, Mitgefühl und Verständnis für diese bittere Erkenntnis, der Existenz vom personifizierten Böse beschleunigt.

Der jüngste Schlag in diese Richtung war der Bestseller “Der Soziopath von Nebenan” (2005) von Martha Stout, Ph.D., eine Psychologin, die für 25 Jahre Mitglied der Fakultät der Harvard Medical School war.
Stout verwendet den Begriff “Soziopath” um zu betonen, dass fast alle Psychopathen frei in der Gesellschaft sind. Über sie wurde viel berichtet, sie wurde für Netzseiten und Publikationen interviewt.
Eine weitere wichtige Person innerhalb der Psychopathen-in-der-Gesellschaft Bewegung ist Robert D. Hare, Ph.D., ein Berater für das FBI, der Schöpfer der anerkannten “Hare Psychopathic Checklist” (das Standard-Werkzeug für die Diagnose von Psychopathie), und Autor von dem Buch für Laien, “Gewissenlos. Die Psychopathen unter uns”.

Die Arbeit von Adrian Raine wurde eine mächtige Waffe im Bestreben, die Bevölkerung vor Psychopathen zu warnen, ob sie im Gefängnis oder draußen sind. Raine, Ph.D., Diplom-Psychologe der Oxford Universität, ehemaliger englischer Gefängnis-Psychologe, Professor für experimentelle Psychologie an der University of Southern California und Autor des Klassikers “The Psychopathology of Crime: Criminal Behavior As a Clinical Disorder” (“Psychopathologie des Verbrechens: Kriminelles Verhalten als eine psychische Krankheit” 1993).

Mehr als jedes andere zuvor oder später geschriebene Schriftstück, zeigen seine farbigen Gehirn-Scans anschaulich den Vergleich zwischen Psychopathen und normalen Menschen; die Bilder machen den Fall deutlich, dass Psychopathen im völligen Gegensatz zu den anderen 96% der Gesellschaft stehen. Diese Gehirn-Scans zeigen, dass bei Psychopathen beim Sehen schrecklicher Bilder, die anderen den Magen umdrehen, die Regionen im Gehirn für Freude und Genuss sehr aktiv sind.

Rotes Gehirn im Scan: Viel Mitgefühl

 

Überwiegend blau und schwarz im Scan: im Grund kein Mitgefühl

 

In den 1980er Jahren schrieb ein angesehener polnischer Psychologe mit Erfahrungen aus erster Hand unter dem Stalinismus, und eine lange Zeit mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten, Andrew M. Lobaczewski Ph.D., seine revolutionäre politische Ponerology: “Political Ponerology: A Science on The Nature of Evil Adjusted for Political Purposes” (Politische Ponerologie: eine Wissenschaft über die Natur des Bösen, angewendet für politische Zwecke), (aus dem Griechischen poneros, das Böse, und Logia-Studie). (2)
Er behauptet, dass ein großer Teil der Politik, Bürokratie, politische Philosophie und damit die ganze Geschichte der Menschheit durch Personen geprägt ist, die heute klinisch als diognostizierbare Psychopathen aufgefasst werden würden.
Zu seinen einzigartigen Beobachtungen, beschreibt Dr. Lobaczewski, wie, nach der brutalen Stalinisation seiner Heimat Polen 1948 bis 52, praktisch jeder Psychopath in seinem Land “innerhalb von zwei Jahren” sich aus dem Abschaum der Gesellschaft erhoben hatte und sich nun als unter Freunden wähnte, in dem neuen System, und hatte die Position eines Bürokraten oder eines anderen Sklaven des stalinistischen Regimes inne.
In der Tat, sie alle krochen aus in ihrer Höhle heraus. Er betont, dass dieses Stalino-psychopathische Regime so linkisch, unangebracht und realitätsfremd war, wie es grausam war. Dies zeigt, dass viele Psychopathen nicht sehr brillante und große Irreführer der Menschen waren, sondern oft verachteter und gemiedener “Abschaum.” Was sie alle gemeinsam haben, ist ihr ähnlicher Wunsch zu beherrschen, zu demütigen, die Wahrheit zu verdrehen und Leid zu verursachen. (3)


Die große Grundlagenforschungs-Arbeit für die gegenwärtige professionelle Untersuchung von Psychopathen war der noch heute bekannte Bestseller, “The Mask Of Sanity” 1941 (Die Maske der Vernunft) von Hervey Cleckley, MD (1903-84).

Er schloss sein Studium im Jahre 1924 an der University of Georgia, später auch Oxford, beide mit der höchsten Auszeichnung ab. Mit seinem anschließenden Doktortitel von der University of Georgia Medical School (jetzt “Medical College of Georgia”) wurde er Professor für Psychiatrie und Neurologie, und dann Chef der Psychiatrie / Neurologie am Universitätsspital in Augusta im Jahre 1937.

Im Jahr 1956 war Cleckley Co-Autor des Buches “Eva mit den drei Gesichtern”, das Multiple Persönlichkeitsstörung veranschaulicht, dem Buch, das 1957 zu dem berühmten Film mit dem gleichen Namen, mit Joanne Woodward, führte.

Als Anhänger des “American Board of Psychiatry ans Neurology”, wurde Cleckley der zuständige Psychiater im Gerichtverfahren gegen den psychopathischen Serienmörder Ted Bundy in Florida.
Diese fünf Forscher, Cleckley, Lobaczewski, Raine, Hare und Stout, haben für immer die Psychopathologie aus dem Reich der Spekulation oder was einige zynisch “Psycho-Gerede” nennen, in den Bereich der Wissenschaft erhoben – die Wissenschaft des Böswilligen.

Fussnoten:
1 Einem Psychiater des einzigem Schwerverbrecher-Gefängnisses in Kanada, in der Provinz Ontario, der die 100 abscheulichsten Verbrecher in Kanada (außerhalb des Parlaments) beobachtet und trifft, wurde die Frage gestellt:

“Haben Sie schon einmal in die Augen eines Häftlings geschaut und das Böse, nur das pure Böse erblickt?”

Er antwortete:” Ja, ich würde sagen das habe ich, in Laien-Sprache ausgedrückt; das pure Böse.”. Quelle: Philip R., Wheeler, Gründer der “Learn for Living Foundation”, Alexandria, Virginia.
2 Eine allgemeine Ausgabe dieser wissenschaftlichen Arbeit für die Öffentlichkeit; für den gebildeten Laien, wurde im Jahr 2006 von Red Pill Press unter der Schirmherrschaft von Laura Knight-Jadczyk, herausgegeben (www.signs-of-the-times.org und anderen Webseiten). Laura Knight-Jadczyk eine amerikanische Denkerin, die die englische Version bearbeitete und vorstellte.
3 Der für Nahkampf im Zweiten Weltkrieg ausgezeichnete und Held im Korea-Krieg, Michael Mata Jr., der einst Generäle Eisenhower und Patton im Nachkriegs-Berlin bewachte, erzählt dem Autor dieses Artikels von der sadistischen und “Großer Bruder-Bewachungs-” Haltung in Teilen der Bürokratie gegenüber US-Veteranen.

Als Matas, sich über einen neuen Mitbewohner in seinem Soldatenheimbeschwerte; einem sexuell pervertierten, der nicht aufhörte, unerwünschte Annäherungen an ihn zu machen, wurde er zur Personal Anhörung gebeten um zu erfahren, dass er auf “ein Jahr auf Bewährung” ist, weil er Unruhe gestiftet hätte.

Er erfuhr durch ein “Veteranen-Administrations-Dokument”, dass der VA in seinem stillen Kämmerlein, ohne dem Wissen der anderen Veteranen (also ohne Möglichkeit des Widerspruchs), eine bürokratische, geheime Code-Nummer in jeder Datei der Veteranen angelegt hatte. Diese Datei gab die geheimen internen Einstufungen oder Verleumdungen der Bürokratie an: Drückeberger, Störenfried, verrückt usw.

In Mata’s Fall “Beförderung verweigern”. Seit Jahren, wenn er sich für einen Job bei einem Arbeitgeber bewirbt, wurde er gefragt: Waren Sie ein US-Veteran? Nachdem er ja sagte, würde er plötzlich abgelehnt, und er ist der Ansicht, es sei wegen diesem geheimen Code.

Autor John de Nugent

Für alle meine Schriften auf deutsch, bitte hier klicken: https://johndenugent.com/deutsch/deutsch-psychopathen-pragen-unsere-welt/

Manipulation PharaonenDie selbsternannten psychopathischen Finanzeliten machen Opfer zu Tätern und Täter zum Opfer, nur die Finanzeliten selbst sitzen dabei immer sicher, ungreifbar und unsichtbar für die Öffentlichkeit im Hintergrund und verschieben die Schachfiguren auf dem Welt-Schachbrett, auf dem die meisten Menschen nur leicht zu opfernde Bauernfiguren darstellen. Zeit für uns die Partie zu bestimmen und die Figuren selber zu versetzen, oder aber das geisteskranke Spiel mit einem wisch vom Tisch zu fegen. Jeder Einzelne von uns muss selbst Verantwortung für seine Handlungen übernehmen. Befehlsverweigerung gegenüber der selbsternannten herrschenden Klasse muss unterstützt werden. Jeder von uns muss die Wahrheit aussprechen und die Befehle der Finanzelite verweigern. Der eigene Wille zählt – das ist Freiheit.

Regierungen

 

 

Kostenlos anmelden: WordPress.com

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s